13. März: "Albanian Music Night"
Tonhalle Düsseldorf , Beginn 18 Uhr
Das Albanian National State Folklore Ensemble und die Musikerdynastie "Lela Dé Permet" präsentieren albanische Volksmusik.
Um 20 Uhr tritt die Sängerin und Kulturbotschafterin Eda Zari auf. Sie schlägt eine Brücke von der traditionellen albanischen Folklore zu modernem Jazz und Weltmusik-Beat. Begleitet wird sie von "Lela Dé Permet".
www.eda-zari.com/albwo_music.htm

14. März: Snétberger/Stockhausen/Andersen/Héral - "Joyosa"
Karlstorbahnhof, Heidelberg , Beginn 21 Uhr
Das Trio Markus Stockhausen / Trompete, Arild Andersen / Bass und Patrice Héral / Percussion ist seit Jahren für einen grenzüberschreitenden und lebendigen Stil bekannt. Nun wird es durch den ungarischen Gitarristen Ferenc Snetberger ergänzt. "Joyosa", das Debütalbum des Quartetts, spannt einen weiten Bogen über alle Musiksparten: Es finden sich Einflüsse von klassischer Musik, Jazz, Bossa Nova und Weltmusik.
www.snetberger.de/cds/joyosa.html

14. und 17. März: José Carreras
14.3.: Berlin , Philharmonie, Beginn 20 Uhr
17.3.: Hamburg , Musikhalle, Beginn 20 Uhr
Mit elf Jahren stand José Carreras zum ersten Mal auf der Bühne. Nicht erst als Mitglied der "Drei Tenöre" hat er es zusammen mit Placido Domingo und Luciano Pavarotti zu Weltruhm gebracht. Im März ist er unter anderem in Berlin und Hamburg zu hören, wo er romantische Lieder italienischer, französischer und spanischer Komponisten präsentiert. Bei diesen Gala-Konzerten wird er von Lorenzo Bavaj am Klavier begleitet, die übrige Besetzung ist: Alessandro Simoncini / Violine, Luigi Mazza / Violine, Demetro Comuzzi / Viola, Luca Simoncini / Violoncello.
www.live-event-tours.de/htm/konzerte/carreras.htm

19. und 20. März: "Strings of Fire 4"
Gewandhaus Leipzig , Beginn jeweils 20 Uhr
Das Crossover-Festival "Strings of Fire" findet bereits zum vierten Mal statt. Diesmal ist das Thema "Skandinavien"; im Zentrum des Spektakels steht der Schwede Lars Danielsson mit dem "Lars Danielsson Electric Project".
Mitglieder dieses Ensembles sind: Lars Danielsson / Bass, Cello, Komponist und Arrangeur, Eivind Aarset / Gitarre, Nils Petter Molvaer / Trompete, Xavier Dessandre Navarre / Percussion und Roberto di Gioia / Keyboard. Im "Lars Danielsson Acoustic Trio" wird Danielsson von Bobo Stenson / Klavier und Jon Christensen / Schlagzeug begleitet.
www.strings-of-fire.de

17. bis 22. März: "Mahler Chamber Orchestra"
Gleich in fünf deutschen Städten ist das reisende Kammerorchester zu hören. Es wurde 1997 von Claudio Abbado und Musikern des Wiener Gustav Mahler Jugendorchesters gegründet. Das Repertoire des 49-köpfigen Orchesters, dessen Mitglieder aus 18 Ländern West- und Osteuropas kommen, erstreckt sich von Barockmusik bis zu Werken der Gegenwart. Seit 1999 ist es außerdem "orchestra in residence" des Festivals in Aix-en-Provence. Seit 2003 wird es von Daniel Harding geleitet. Auf dieser Tournee spielen die internationalen Musiker Wagners "Siegfried-Idyll", Mahlers "Lieder eines fahrenden Gesellen" sowie Beethovens "Symphonie Nr. 4 in B-Dur Op. 60".
Weitere Termine:
17.3. Berlin , Konzerthaus, Beginn 20 Uhr
18.3. Hamburg , Musikhalle, Beginn 20 Uhr
20.3. Baden-Baden , Festspielhaus, Beginn 20 Uhr
21.3. Frankfurt/Main , Alte Oper, Beginn 19 Uhr
22.3. Düsseldorf , Tonhalle, Beginn 20 Uhr
www.mahler-chamber.de

19. März bis 3. April: "Nymphenburger Schlosskonzerte"
Nymphenburger Schloss, München , Beginn jeweils 19:30 Uhr
Im Dezember des vergangenen Jahres wurden die "Nymphenburger Schlosskonzerte" ins Leben gerufen. Nun wird die im barocken Hubertussaal des Schlosses stattfindende Konzertreihe fortgesetzt.
Den Auftakt macht das Ensemble der Oper im Schloss München mit den schönsten Duetten aus Opern wie Bizets "Carmen", Verdis "La Traviata" und Puccinis "La Bohème".
Am nächsten Tag geht es weiter mit einem "Strauß der Melodien". Der Frühling wird unter anderem mit dem "Frühlingsstimmen Walzer" von Johann Strauß und dem "Frühling" aus Vivaldis "Vier Jahreszeiten" begrüßt.
www.kulturgipfel.de/Verschiedene/nymphenburger_schlosskonzerte.htm