25. Juli bis 3. August: "Union der festen Hand"
Theaterprojekt
Von Stephan Stroux nach dem Roman von Erik Reger
Zollverein Essen
Eric Regers Roman "Union der festen Hand", erschienen 1931, schildert die von wirtschaftlichen und politischen Krisen geschüttelte Zeit der Weimarer Republik im Herbst 1918. Im Zentrum der Handlung stehen nicht die Politiker, sondern die Führer der Industrie. Die Stahlwerke Risch-Zander, hinter denen sich die Firma Krupp verbirgt, entwickeln sich zusehends in eine Waffenschmiede des Reiches und dienen als Beispiel für die systematische Herausdrängung der Arbeiter aus der Mitbestimmung.
Für die Inszenierung mit einem Ensemble aus international renommierten Schauspielern, Musikern und Tänzern, galt es, die 500 Seiten des Romans in Theaterzeit zu komprimieren und sie mit dem Spannungsfeld eines Industrieortes zu verknüpfen.
www.unionderfestenhand.de

25. Juli bis 28. August: "Bayreuther Festspiele"
Zur Eröffnung der 1876 von Richard Wagner ins Leben gerufenen Festspiele wird Claus Guths Neuinszenierung des "Fliegenden Holländers" aufgeführt. Im weiteren Programm sind traditionsgemäß Wagners Festspielwerke "Tannhäuser", "Rheingold", "Walküre", "Siegfried", "Götterdämmerung" und "Lohengrin" zu sehen. Die Neuinszenierung des "Parsifal" kommt in diesem Jahr nicht zustande, für die Festspiele 2004 konnte jedoch Christoph Schlingensief als Regisseur gewonnen werden.
www.bayreuther-festspiele.de

25. Juli bis 2. August: "Theaterfestival Isny"
Im Abendprogramm dieses Festivals wird das Theaterstück "Die Präsidentinnen" von Werner Schwab geboten, eine Farce auf die kleinbürgerliche Welt. Zum Programm gesellen sich 33 Workshops mit Kursen von der Sprechübung über Breakdance bis hin zum integrativen Theater. http://www.theaterfestival-isny.de

29. Juli: "Pimpinone oder Die ungleiche Heirat"
Premiere
Von Georg Philipp Telemann, Regie: Uwe Hoppe
Studiobühne Bayreuth , Beginn 20 Uhr
Pimpinone, ein ältlicher Neureicher, verliebt sich in Vespetta, sein junges mittelloses Dienstmädchen. Mit List gelingt es ihr, ihm ein Eheversprechen abzuluchsen. Nach der Heirat muss der frisch Vermählte die Überlegenheit der jungen Frau erkennen, die ihn austrickst, um ein unabhängiges, unbeschwertes Leben zu führen.
Die in deutscher Sprache verfasste Barockoper Telemanns schildert in unbekümmerter Direktheit und Derbheit die Komik der Situationen und der Figuren.
www.studiobuehne-bayreuth.de

bis 30. Oktober: "Kultursommer Aachen"
Aachens Theater, Museen, Kirchen und Plätze bilden die Kulisse für den diesjährigen Kultursommer. Im August wird Shakespears Komödie "Wie es euch gefällt" in der Burg Frankenberg fortgesetzt. Im Domkreuzgang spielen die Bläser vom "Concerto Köln" ein Quadrum-Konzert, rund um Markt und Hof findet ein Internationales Straßentheaterfestival statt. Das Kindertheater präsentiert im Kulturhaus Barockfabrik die Märchen "Rapunzel" und "Vom Fischer und seine Frau".
www.aachen.de/DE/kultur_freizeit/aktuell/kultursommer_03_prg.html