Nach den Wahlen in Kenia Ende 2007 herrschte in Teilen des Landes nackte Gewalt. Von überallher wurden Unruhen gemeldet – auch über das Internet. Dabei half ein Blog namens Ushahidi.com (übersetzt: Zeugenaussage), das von einem Team aus Afrikanern und US-Amerikanern entwickelt wurde. Das Blog sammelt Berichte von Nutzern, die die gleichnamige Anwendung auf ihrer eigenen Webseite eingebunden haben. So können Informationen aus Konfliktregionen und Katastrophengebieten auf einer interaktiven Karte dargestellt werden.

Insgesamt 8400 Vorschläge für die Preise in elf Sprach- und sechs Fachkategorien hatten Internetnutzer aus aller Welt für die sechste Auflage des Wettbewerbs der Deutschen Welle eingereicht. Die Jury hatte daraus 187 Kandidaten nominiert.

Bestes deutsches Weblog wurde am Donnerstagabend der-postillon.com von Stefan Sichermann. Es veröffentlicht täglich Satire-Nachrichten im Stil einer Zeitung.

Der Reporter-ohne-Grenzen-Preis geht an das Weblog "Wir sind Journalisten“ von Zhila Bani Jaghob. Die Journalistin und Frauenrechtlerin ist nach den Wahlen im Iran zum dritten Mal verhaftet und nach 70 Tagen wieder freigelassen worden. Mit dem Preis will die Jury ihr enormes Engagement für das Recht auf freie Meinungsäußerung ehren.