Kältewelle

Flucht vor dem Frost

Iuliana Pricop, 54, sucht Schutz vor dem Frost in einem improvisierten Obdachlosenasyl im Rathaus von Bukarest.

Iuliana Pricop, 54, sucht Schutz vor dem Frost in einem improvisierten Obdachlosenasyl im Rathaus von Bukarest.   |  © Radu Sigheti/Reuters

Auf minus 30 Grad sanken die Temperaturen in der vergangenen Woche in Osteuropa. Mehr als 70 Menschen starben bereits an der Kälte. Der rumänische Ministerpräsident Emil Boc appellierte an die Städte: "Ich rufe die Bürgermeister auf, sich um die Obdachlosen zu kümmern." In der Hauptstadt Bukarest werden improvisierte Notunterkünfte eingerichtet, das Rathaus wird zum Obdachlosenheim. Menschen ohne Wohnung und die, deren Heizungen bei der Kälte versagen, suchen dort Zuflucht.