Sierra Leone : Hölzerne Relikte der Kolonialzeit

Die Kolonialzeit hat in Sierra Leone viele Spuren hinterlassen, auch in der Architektur. Reuters-Fotograf Finbarr O'Reilly hat die Holzhäuser der Hauptstadt abgelichtet.

In Sierra Leones Hauptstadt Freetown gehören die hölzernen Häuser aus der britischen Kolonialära zum Straßenbild. Es sind stumme Zeugen der Vergangenheit des westafrikanischen Landes. Die Ältesten wurden vor mehr als 100 Jahren gebaut. Manche sind notdürftig mit Wellblech geflickt, eine Reparatur mit Holz ist oft zu teuer. Überall blättert die Farbe, Wasseranschluss und Elektrizität sind selten. Ein Teil wurde im Bürgerkrieg in den Neunzigern zerstört, andere Häuser fielen Bränden zum Opfer. Doch viele der historischen Gebäude haben die Zeit überdauert.

Verlagsangebot

Die Macht der Vorurteile

Vorurteile prägen unseren Alltag. Woher sie kommen. Wem sie nützen. Und warum man sie so schwer loswird. Jetzt in der neuen ZEIT.

Hier lesen

Kommentare

Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.