Der Fotograf Miron Zownir zeigt Junkies und Obdachlose im Bahnhof Zoo in Berlin, Punks in London oder Bettler in Moskau. Sein Kollege Joseph Rodriguez kommt den Außenseitern vor allem aus New York sehr nahe, er selbst war vor seiner Fotografenkarriere Drogendealer. Gregory Bojorquez wuchs in East Los Angeles auf und fotografierte dort unter anderem einen Amoklauf. Die Hardhitta Gallery in Köln zeigt bis zum 12. April radikale Dokumentarfotografie aus den Jahren 1978 bis 2013.