Auch im vergangenen Jahr haben Neonazis und andere Rechte nach Informationen des Tagesspiegels wieder deutlich mehr als 10.000 Straftaten verübt. Die Polizei zählte nach bisher vorliegenden Erkenntnissen bundesweit 10.541 Delikte, darunter 496 Gewalttaten. Bei den Angriffen wurden 431 Menschen verletzt. Die Zahlen ergeben sich aus den Antworten des Bundesinnenministeriums auf monatliche Anfragen von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) und ihrer Fraktion, die dem Tagesspiegel vorliegen.

Die Angaben zum Dezember gingen jetzt ein, damit ist eine Jahresbilanz möglich. Die Summe der rechten Delikte wird allerdings noch steigen, da die Polizeien der Länder erfahrungsgemäß viele Taten nachmelden.

Die meisten Gewalttaten hatten einen rassistischen Hintergrund. Laut Ministerium registrierte die Polizei von Januar bis Dezember 316 Attacken "mit fremdenfeindlichem Hintergrund". Die Gewalttäter verletzten 272 Migranten sowie Personen, die sie für Ausländer hielten.

Zahlen signalisieren leichten Rückgang

Wie in den vergangenen Jahren ist die Zahl der Tatverdächtigen bei rechter Kriminalität hoch, die der Festnahmen und Haftbefehle jedoch gering. Für 2014 meldete die Polizei 5.056 Tatverdächtige, vorläufig festgenommen wurden 96. Davon kamen fünf in Untersuchungshaft.

Das Innenministerium lieferte Pau auch die vorläufigen Zahlen zu antisemitischer Kriminalität im vergangenen Jahr. Da sind nicht alle Täter rechte Deutsche, aber die meisten. Auch Migranten sowie deutsche Linke begehen judenfeindliche Straftaten. Die Polizei stellte insgesamt 864 antisemitische Delikte mit 25 Gewalttaten fest. 752 Straftaten mit 15 Gewalttaten gingen auf das Konto rechter Deutscher. 55 Delikte mit neun Gewalttaten schreibt die Polizei antisemitisch eingestellten Ausländern zu. Als "links" eingestufte Täter verübten vier Delikte, darunter einen gewaltsamen Angriff. Bei weiteren 28 antisemitischen Delikten konnte die Polizei die Täter keiner Szene zuordnen.

Die jetzt vorliegende Jahresbilanz deutet möglicherweise auf einen leichten Rückgang rechter Kriminalität hin. 2013 hatte die Polizei in der vorläufigen Statistik 11.761 Straftaten aufgelistet, darunter 574 Gewaltdelikte. Mit den Nachmeldungen nahm die Summe dann allerdings auf 17.042 rechte Straftaten mit 837 Gewaltdelikten zu.

Dieser Bericht ist im Tagespiegel erschienen