Dass es auf der Autobahn manchmal aggressiv zugeht, ist nicht neu. Dass ein Autofahrer aber ausgerechnet einen Einsatzwagen der Autobahnpolizei auf der A 15 zwischen Cottbus-West und Vetschau beim Überholen brutal zur Leitplanke abdrängte, überraschte selbst die Beamten.

Sie fuhren dem Rowdy nach, forderten ihn zum Anhalten auf, doch der dachte gar nicht daran. Erst nach mehreren Kilometern hielt er auf dem Standstreifen an – aber nur, um gleich zu Fuß weiter zu flüchten. Als sich ihm die Polizisten in den Weg stellten, ging er derartig aggressiv auf sie los, dass sie ihn fesseln mussten. Die Blutprobe ergab, dass der 29-Jährige nicht nur Alkohol, sondern auch Methamphetamine konsumiert hatte.

"Crystal Meth mal wieder", sagt die Sprecherin der Polizeidirektion Süd, Ines Filohn: "Wir erleben öfter, dass Crystal-Konsumenten auf Beamte losgehen. Das liegt auch daran, dass die Droge wohl auch das Schmerzempfinden ausschaltet – die Betroffenen kämpfen wie die Löwen, schlagen um sich ohne Rücksicht auf andere und sich selbst."

Extrem bewusstseinsverändernd

Crystal Meth, Methamphetamin also, das um ein Vielfaches stärker wirkt als andere synthetische Drogen wie Speed oder Ecstasy, hat vor allem in Bayern, Sachsen und im Süden Brandenburgs bereits viele Menschen körperlich, seelisch oder sozial zerstört. Hergestellt wird die auch aus der Fernsehserie Breaking Bad bekannte Droge meist in Tschechien, die Konsumenten kommen aus allen Bevölkerungsschichten: Man nimmt Crystal im Gegensatz zu Ecstasy nicht nur, um durchzutanzen, sondern weil man die Nachtschicht als Pfleger im Seniorenheim überstehen oder bessere Leistungen in der Schule haben will. Oder auch, weil man sich als alleinerziehende Mutter mit der Versorgung von zwei Kindern überfordert fühlt. Die Droge ist relativ billig. In Tschechien kostet ein Gramm etwa sieben Euro, im deutschen Grenzgebiet 15 bis 20 Euro, in Cottbus 50 und in Berlin derzeit um die 100 Euro.

Crystal Meth ist aber im Gegensatz zu anderen Drogen extrem bewusstseinsverändernd, sagt der Leitende Oberstaatsanwalt von Cottbus, Bernhard Brocher. "Da denkt dann mancher, er sei Superman und könne über Dächer fliegen." Das verschaffe unter anderem Autodieben die nötige Energie. "Die fahren dann bei Polizeikontrollen mit 150 Stundenkilometer über Nagelbretter und ohne Luft im Reifen auf Felgen weiter, bis sie die Kontrolle über den Wagen verlieren", sagt Brocher: "Dabei riskieren sie ihr eigenes und das Leben anderer Menschen."

Straftaten haben zugenommen

Die Cottbuser Staatsanwaltschaft führt keine gesonderte Statistik über Crystal Meth, aber generell habe die Zahl der unter Drogen begangenen Straftaten zugenommen, sagt Brocher: "Und jede dritte dieser Straftat wurde unter dem Einfluss von Crystal Meth begangen."

"Kein Wunder", sagt der Psychiater und Psychotherapeut Karsten Wolff: "Crystal Meth wirkt direkt neurotoxisch, das heißt, es zerstört Hirngewebe schnell und oft irreversibel. Und es schädigt speziell jene Hirnregion, die für die Steuerungsfähigkeit, die Impulskontrolle und die Aggressionshemmung verantwortlich ist. Auf längere Sicht werden die Konsumenten aggressiv und verlieren alle natürlichen Hemmungen. Und sie neigen zu Psychosen: leiden unter Verfolgungswahn oder glauben beispielsweise, am ganzen Körper zu brennen."