Walaa hat Angst vor Kissen, denn die Angriffe kamen immer nachts, wenn sie im Bett war. Fara wünscht sich jeden Abend vor dem Schlafengehen einen echten Ball. Mehr erhofft sich die Familie gerade nicht. Rahaf schläft auf der Straße und fürchtet sich vor "bösen Jungs". Über zwei Millionen syrische Kinder sind auf der Flucht, in Syrien selbst oder im Ausland. Teilweise schon seit Jahren. Der Fotograf Magnus Wennman hat einige von ihnen in ihren provisorischen Betten fotografiert. Das Buch Where the Children Sleep ist im Kehrer Verlag erschienen.