In den folgenden Grafiken können Sie sehen, wann es den anderen LeserInnen gut oder schlecht ging und wie sich ihr Grundgefühl wandelt.

Wie geht es heute?

So fühlten sich die LeserInnen in den vergangenen 24 Stunden:

Wie schwankt die Stimmung?

So entwickelte sich das Grundgefühl der LeserInnen in den letzten 24 Stunden:

Schwankt die Stimmung zwischen den Wochentagen?

Abweichung der positiven Stimmung (»gut«) vom Durchschnitt, in Prozentpunkten

Welche Stimmung überwiegt?

Mit diesen Wörtern haben die LeserInnen ihre Gefühlslage in den vergangenen 24 Stunden am häufigsten beschrieben:

Wie entwickelt sich die Stimmung langfristig?

So veränderte sich das Grundgefühl der LeserInnen in den letzten Wochen:

Was waren die Stimmungen des Tages?

Diese Wörter wurden am jeweiligen Tag besonders oft genannt:

Wie wir die Stimmungen messen

In den kommenden Monaten fragen wir die LeserInnen von ZEIT ONLINE jeden Tag, ob sie sich gut oder schlecht fühlen. Außerdem bitten wir sie, ihre Gefühlslage mit einem Adjektiv zu beschreiben. Aus den Antworten errechnen wir ein tägliches Stimmungsbarometer und eine Verlaufskurve, die zeigt, wie sich die Gefühlslage der Leser über das Jahr hinweg verändert.

Jeder Leser kann einmal am Tag abstimmen und dabei ein Adjektiv eingeben. Er hat dabei die Wahl: Entweder gibt er ein selbsterdachtes Wort ein, oder er wählt eines der mehreren Tausend Adjektive, die wir als Hilfestellung zeigen.

Die Liste aller Adjektive wird fortlaufend um neue Begriffe ergänzt. Im Wortlaufband auf dieser Seite zeigen wir die am häufigsten eingegebenen Wörter – je größer sie dargestellt sind, desto häufiger wurden sie genannt.

Wie berechnen wir die Liste der »Trending«-Wörter? Zuerst kalkulieren wir, wie oft ein jeweiliges Adjektiv in den vergangenen 15 Tagen genannt wurde. Danach suchen wir nach jenem Wort, das am stärksten von seinem bisherigen Durchschnitt abweicht. Ein Beispiel: Das Adjektiv »sonnig« wird im Schnitt 100-mal pro Tag benutzt, an diesem Tag aber 200-mal. Sprich: 2-mal so häufig. »Regnerisch« wird im Schnitt 10-mal pro Tag benutzt, an diesem Tag jedoch 50-mal. Also 5-mal so häufig. Das »trendende« Adjektiv des Tages wäre an diesem Beispieltag also »regnerisch«.

Bis heute, , haben uns -mal LeserInnen ihre Stimmung mitgeteilt und dabei -mal Wörter verwendet, um ihre Gefühlslage genauer zu beschreiben.

Wir danken Julian von Heyl von korrekturen.de, der uns bei der Erstellung der Wörterliste unterstützt hat.