In der Türkei werden Journalisten verhaftet und Medienhäuser geschlossen. In Mexiko verschwinden Studenten. Auf den Philippinen lässt die Regierung Menschen nachts erschießen. Von dort zu berichten, ist oft nur unter Lebensgefahr möglich. Zum Tag der Pressefreiheit hat die Organisation Reporter ohne Grenzen wie in jedem Jahr einen Bildband veröffentlicht, der die Lage in Ländern beleuchtet, in denen freie Medien unter Druck stehen. Fotografen zeigen darin ihre verbotenen Bilder und beschreiben ihre Arbeit.