Die Arbeitnehmer in Deutschland haben 2016 zusammen fast eine Milliarde unbezahlter Überstunden geleistet. Das berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion. Die exakte Zahl der Überstunden lag demnach bei 947 Millionen. Die Gesamtzahl bezahlter und unbezahlter Überstunden betrug laut dem Bericht etwa 1,7 Milliarden.

In Arbeitsplätze umgerechnet ergeben sich aus der Menge der nicht bezahlten Mehrarbeit der Zeitung zufolge etwa eine Million zusätzliche Vollzeitstellen. Mehr als zwei Drittel der Überstunden leisteten Männer (69,2 Prozent). Frauen waren mit 30,8 Prozent beteiligt.

Insgesamt haben die Erwerbstätigen in Deutschland im vergangenen Jahr 59,3 Milliarden Stunden Arbeit geleistet. Das schreibt die Linksfraktion auf ihrer Internetseite und beruft sich dabei ebenfalls auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Parlamentsanfrage. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Arbeitszeitvoulmen damit um 2,9 Prozent an.  

Männer leisteten 2016 demnach mit 36 Milliarden gut 60 Prozent aller Arbeitsstunden. Sie sind aber auch häufiger in Vollzeitstellen anzutreffen. Bei Frauen stieg die geleistete Arbeitszeit zwischen 2000 und 2016 um zwei Prozentpunkte auf 39,2 Prozent an. Stark gestiegen ist in den letzten Jahren den Angaben zufolge die Arbeit in Teilzeit: Die Zahl stieg von 6,5 Milliarden Stunden im Jahr 2000 auf fast 11 Milliarden im vergangenen Jahr.