Mauerfall-Gedenken: Und nun lasst uns feiern

Die Unrechtsstaatsdebatte bringt nichts. Ost und West müssen anders streiten. Und vergesst nicht den Champagner! Was wir aus der Mauerfallreihe #de25 gelernt haben.

BRD: Mein Land ist weg!

Auch wenn es ständig behauptet wird: Es gibt keine westdeutsche Mehrheitskultur. Das Deutschland der Gegenwart ist eine ostdeutsche Republik. Eine Polemik

Mauerfall-Folgen: Das geteilte Land

© ZEIT ONLINE

Im Eiltempo wurden die Spuren der Teilung nach 1989 getilgt. Doch in Statistiken lebt der Osten weiter. Ob Waffen oder Wäschetrockner – die Grenze ist bis heute sichtbar.

Mauerfall: In deutschen Köpfen

© ZEIT ONLINE

Haben sich Ost und West seit 1990 angenähert? Auseinanderentwickelt? Unsere Visualierung erzählt eine bisher unbekannte Geschichte des wiedervereinigten Deutschland.

© Jörg Koch/Getty Images

NSU-Prozess: Die Mütter der Wut

Im NSU-Prozess hat Andrea Hanna Hünniger die Eltern der Terroristen beobachtet und dabei ein Déjà-vu erlebt: Warum bloß erinnern sie uns so sehr an unsere eigenen Eltern?

© Tobias Schwarz/Reuters

Mauerfall-Jubiläum: Zeit, über Einheit zu reden

1989 hat die Geschichte den Deutschen eine gewaltige Aufgabe gegeben. Ist sie gelöst? Wir haben Zweifel. ZEIT ONLINE startet die Mauerfallserie "Die ersten 25 Jahre".