ZEIT ONLINE: Herr Sacher, Sie haben mitgearbeitet in einer Expertenkommission, die Qualitätsmerkmale für die Elternarbeit an Schulen definiert hat. Sie sind gerade veröffentlicht worden. Warum brauchen Schulen so einen Kompass? Ist zum Beispiel eine respektvolle Kommunikation zwischen Lehrern und Eltern nicht selbstverständlich?

Werner Sacher: Keineswegs. Beinahe die Hälfte der Eltern fühlt sich von den Schulen nicht auf Augenhöhe behandelt. Umgekehrt geht es den Lehrern ähnlich. Sie erleben Misstrauen und Aggression. Es gibt auf beiden Seiten Berührungsängste.

Manche Probleme sind auch struktureller Natur. Schule ist immer noch auf die Mittelschicht ausgerichtet. Unterschiedliche Herkunftskulturen oder soziale Schichten werden selten berücksichtigt. Die haben aber vielleicht ein anderes Verständnis von guter Kommunikation und andere Empfindlichkeiten. Auch wenn die Lehrersprechstunden mitten in der Kernarbeitszeit der Eltern liegen, ist das respektlos. Arbeitende Eltern bekommen das Signal: Wir sind nicht die Zielgruppe.

ZEIT ONLINE: Sie wollen die Elternarbeit der Schulen auch deshalb stärken, damit Kinder aus den sogenannten bildungsfernen Schichten oder Migrantenfamilien bessere Chancen bekommen. Ist es nicht sinnvoller, die Kinder möglichst schon im Kindergarten und in Ganztagsschulen unabhängiger von ihren Eltern zu machen, wie es gerade überall geschieht?

Sacher: Nur wenn wir die Familien in der Erziehung kompetent machen, können wir den Kindern wirklich helfen. In der Bildungsforschung ist die Erkenntnis nicht neu, dass wir die Erziehung der Eltern nicht durch den Einfluss professioneller Pädagogen ersetzen können. Auch aktuelle Studien des Forschungsministeriums zeigen: Ganztagseinrichtungen, auch wenn sie ihrem Namen gerecht werden, machen Eltern nicht überflüssig.

ZEIT ONLINE: Aber bildungsbürgerliche Mütter und Väter werden ihren Kindern doch immer mehr zu bieten haben, wenn sie ihren Kindern bei den Hausaufgaben helfen. Das lässt sich doch durch bessere Elternarbeit in den Schulen nicht aufheben.