Der Frankfurter Flughafen hat wegen neuer Schneefälle rund 80 Flüge gestrichen. Betroffen seien vor allem Inlandsflüge, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport. In weiten Teilen Deutschlands hatte es in der Nacht erneut geschneit. Aber nicht nur die Situation in Frankfurt am Main sorge für die Ausfälle. Auch die Wetterverhältnisse an den anderen Flughäfen seien schlecht, hieß es.

Sobald der Schneefall im Verlauf des Tages nachlasse, werden die Beeinträchtigungen abklingen. Alle Start- und Landebahnen seien mittlerweile schnee- und eisfrei, sagte der Fraport-Sprecher.

Bereits im Dezember hatte es Behinderungen auf deutschen Flughäfen gegeben. Die Wetterverhältnisse sorgten auch im Reiseverkehr der Bahn für Verspätung und Ausfälle.

Der Deutsche Wetterdienst teilt mit, dass mit weiteren Schneefällen zu rechnen ist. Die Ausläufer eines Sturmtiefs mit Kern über dem südlichen Skandinavien ziehen aber Richtung Alpen ab.