Vulkanausbruch in Chile : Aschewolke über Südamerika

Ein Vulkan im Süden Chiles hat Asche und Rauch mehr als zehn Kilometer in die Höhe geschleudert. Sogar in Buenos Aires, 1600 Kilometer vom Vulkan entfernt, wurden die Flughäfen geschlossen.
Verlagsangebot

Die Macht der Vorurteile

Vorurteile prägen unseren Alltag. Woher sie kommen. Wem sie nützen. Und warum man sie so schwer loswird. Jetzt in der neuen ZEIT.

Hier lesen

Kommentare

4 Kommentare Kommentieren

Die Bilder sind wirklich atemberaubend

Vor allem die Bilder 4, 6 und 7. Wie lange war die Belichtungszeit der Bilder mit den Blitzentladungen?

Jedoch handelt es sich bei der Eruptionswolke nicht um "Asche", da dies Rückstände organischer Verbrennung wären. Die Wolke besteht aus mineralischen Staubpartikeln, diversen Gasen und Wasserdampf. Staubwolke trifft es besser. Der Begriff Vulkanasche ist zwar nach wie vor im Umlauf, aber leider etwas unsauber.