Im Kampf gegen die Organisierte Kriminalität hat die Regierung in Rom den Stadtrat der süditalienischen Stadt Reggio Calabria aufgelöst. Grund ist nach Angaben von Innenministerin Annamaria Cancellieri die "Nähe" einiger Stadtoberen zur Mafiaorganisation 'Ndrangheta. Die Ministerin sprach von einer vorbeugenden Maßnahme und einem "schmerzhaften Schritt im Interesse der Stadt".

Bis zu den Neuwahlen im kommenden Frühjahr übernimmt nun ein von der Regierung ernannter Beauftragter die Verwaltung. Die Aufgabe hat die Regierung dem Polizeichef der Stadt Crotone übertragen. Unterstützt wird er dabei von zwei weiteren Präfekten.

Nach Angaben der Regierung seien mehrere Politiker mit der 'Ndrangheta verstrickt. So habe der Gemeinderat, der von der Mitte-Rechts-Partei um Ex-Premier Silvio Berlusconi kontrolliert wird, bei der Vergabe von Aufträgen Unternehmen begünstigt, die mit der Mafia verbandelt seien. Die Ermittler monierten zudem Probleme bei der Verwaltung von beschlagnahmtem Mafia-Vermögen und beim sozialen Wohnungsbau.

In den vergangenen 20 Jahren wurden in Italien Dutzende Gemeinderäte aufgelöst , weil sie von der Mafia unterwandert waren. Mit Reggio Calabria traf es allerdings erstmals eine Provinzhauptstadt. Die bisher vom Verdacht der Mafiaverbindungen am meisten belasteten Gemeinden befinden sich in Kampanien (der Region um Neapel ), in Sizilien und Kalabrien .

Die Regionen gelten als Stützpunkte der 'Ndrangheta, dem kalabresischen Zweig der italienischen Mafia. Nach Einschätzung des italienischen Polizeichefs Antonio Manganelli ist sie aber längst darüber hinaus aktiv und operiert weltweit als die größte Organisation für Drogenschmuggel. Nicht zuletzt weise die Hinrichtung von sechs mutmaßlichen Clan-Mitgliedern in Duisburg im Jahr 2007 darauf hin, dass die Organisation auch im Norden agiere.

Die Operationen der Organisierten Kriminalität sind auch Thema der Interpol-Generalversammlung, die vom 5. bis 8. November in Rom stattfindet. Zuvor gibt es ein Treffen der Innenminister aus mehr als 100 Ländern, bei dem über Sicherheit weltweit und Terrorbekämpfung gesprochen wird.