Geheimnisverrat-ProzessWikiLeaks-Informant Manning bietet Teilgeständnis an

Für einen Strafnachlass will Bradley Manning gestehen, geheime Daten an WikiLeaks weitergegeben zu haben. Den Vorwurf, er habe den Feind unterstützt, weist er zurück. von dapd

Der US-Obergefreite Bradley Manning

Der US-Obergefreite Bradley Manning  |  © Alex Wong/Getty Images

Der mutmaßliche WikiLeaks-Informat Bradley Manning hat vor seinem Prozess vor einem Militärgericht angeboten, gegen Strafnachlass die Weitergabe von geheimen Daten zu gestehen. Offen ist, ob Richterin Denise Lind das Angebot annimmt.

Dem Obergefreiten der US-Streitkräfte soll vom 4. Februar an auf dem Stützpunkt Fort Meade im US-Staat Maryland der Prozess gemacht werden. Manning droht lebenslange Haft. Dem 24-Jährigen werden neben Geheimnisverrat auch Verstöße gegen Spionage- und Computergesetze sowie "Unterstützung des Feindes" vorgeworfen . Diese Punkte will er nicht gestehen.

Anzeige

Manning sitzt seit Mai 2010 in Sicherheitsverwahrung. Er soll Hunderttausende vertrauliche Unterlagen, darunter Botschaftsdepeschen und das Video eines Kampfhubschraubereinsatzes, an WikiLeaks weitergeleitet haben, was die US-Regierung als Gefahr für die nationale Sicherheit betrachtet.

Armee bestraft Navy Seals

Unterdessen sind sieben Mitglieder der Marine-Spezialeinheit Navy Seals wegen der Weitergabe von geheimen Informationen mit einer Rüge und dem Entzug von zwei Monatsgehältern bestraft worden. Ähnliche Vorwürfe gegen vier weitere Seals würden derzeit untersucht, teilten die US-Streitkräfte mit. Sie sollen wie die bereits bestraften Soldaten, von denen einer an der Tötung von Al-Kaida-Führer Osama bin Laden beteiligt war, einen Hersteller von Computerspielen mit vertraulichen Informationen versorgt haben.

Garry Bonelli, Vizekommandeur der Marine-Spezialeinheiten, bezeichnete die Strafen "als klare Botschaft an unsere Streitkräfte, dass wir jetzt und in Zukunft an einem hohen Standard von Verantwortbarkeit festhalten werden". Die internen Sanktionen verwehren den Betroffenen weitere Karrieremöglichkeiten.

Unter dem Pseudonym Mark Owen hatte ein Ex-Mitglied der Seals im September ein Buch über die Tötung Bin Ladens veröffentlicht. Das Pentagon will ihn dafür gerichtlich bestraft sehen.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Also ganz ehrlich welche so hoch geheimen Informationen hat er denn weiter gegeben? Hat er vielleicht eher mutig gehandelt, damit dieses Geluege um den Anti-Terrorkampf endlich aufhoert! Und das endlich klar wird, dass die absihtlichen Falschinformationen aus GB vielleicht etwas zu dreist waren und dadurch den Irakkrieg verursacht haben?
    Wahrscheinlich war die Zeichnung vom angeblichen Chemielabor wohl eher eine Grundzeichnung fuer eine volkswirtschaftliche Analyse und die Verteilug der erwirtschafteten Gueter und deren Bilanzen! Und wahrscheinlich haette diese Zeichnung sicher nicht in einen komplett arabisch feindlichen Kontext gesetzt werden sollen!

    • pakZ
    • 09. November 2012 10:09 Uhr
    2. [...]

    Entfernt. Bitte verbreiten Sie in unseren Foren keine Verschwörungstheorien. Danke, die Redaktion/ds

  2. ... ist ein Held unserer Zeit, der schwerwiegende Kriegsverbrechen offengelegt hat und dafür jetzt bestraft wird. Das ist meine Meinung, aber es gibt natürlich auch andere Ansichten.

    Ich finde das Thema sehr wichtig und würde mich freuen, wenn die ZEIT es intensiver beleuchten könnte:
    * Was ist mit den Soldaten passiert, die in Bagdad Zivilisten erschossen haben?
    * Was ist am Fall Bradley Manning anders als bei den Pentagon papers?
    * Wie würde ein vergleichbarer Fall in Deutschland behandelt?
    * Wie ist die bisherige Behandlung Bradley Mannings zu beurteilen? War das Folter?

    Ich bin mir sicher, die talentierten ZEIT Journalisten können das Thema differenziert behandeln -- nur ignorieren und anstelle dessen Boulevardeskes schreiben ist traurig.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    nur einen Bruchteil zu tun, da in der Gaenze durch die Falschinformation wohl eher die Medienmaschenerie in Europa viel zu den abenteuerlichen Aufnahmen ueber Abu Graib usw. zu tun!
    Und dann auch noch die Tatsache, dass die Fotos von Abu Graib den ehemaligen Baracken der DDR und dem Gefaengnis in Berlin sehr aehnlich sehen! Es ist wirklich eine spannende Frage, ob die Amerikaner wirklich so sehr eingebunden waren, wie dass jetzt die Europaeer versuchen hinzustellen!
    Vielleicht ging es auch eher darum die USA zu schaedigen und Grossauftraege zu erhalten!
    Dieses tragische Theater kommt mir leider etwas deplaziert vor, da klar wird dass die USA nicht so, wie gedacht so stark involviert war! Vorallem hat man wohl eher die Materialien und auch die Berichte der Amerikaner fuer eine eigene islamfeindliche Politik missbraucht, um ueber eigene Misserfolge hinwegzutaeuschen!
    Und wenn man dann den Mossad un die CIA nicht fuer die Manipulationen verantwortlich machen konnte, die man auf den Ruecken unschuldiger Muslime und Araber ausgetragen hat, dann versucht man so wie jetzt ein Bauernopfer zu finden, um die Masse zu besaenftigen!Ich nenne dieses Vorgehen Massenverdummung und auch den Versuch deutscher Politiker ihren, ach so wertvollen Kopf, aus der Schlinge zu ziehen! Schade ich suche das Rueckrat der Politiker, aber es ist nicht vorhanden!

    Was ist mit den Soldaten passiert, die in Bagdad Zivilisten erschossen haben?

    Antwort: Sie wurden freigesprochen.

    Was ist mit Manning passiert?

    Er wurde festgenommen und in der Haft auf menschenverachtende Weise behandelt. Warum?

    „He broke the law“ (Obama)

    “When the persecution of an individual who has exposed an evil is pursued so ruthlessly and yet the evil itself is studiedly ignored, all of us know that there is something very wrong with the way that our society is conducting itself. (Alan Moore)

    http://wiseupaction.info/quotes/

  3. nur einen Bruchteil zu tun, da in der Gaenze durch die Falschinformation wohl eher die Medienmaschenerie in Europa viel zu den abenteuerlichen Aufnahmen ueber Abu Graib usw. zu tun!
    Und dann auch noch die Tatsache, dass die Fotos von Abu Graib den ehemaligen Baracken der DDR und dem Gefaengnis in Berlin sehr aehnlich sehen! Es ist wirklich eine spannende Frage, ob die Amerikaner wirklich so sehr eingebunden waren, wie dass jetzt die Europaeer versuchen hinzustellen!
    Vielleicht ging es auch eher darum die USA zu schaedigen und Grossauftraege zu erhalten!
    Dieses tragische Theater kommt mir leider etwas deplaziert vor, da klar wird dass die USA nicht so, wie gedacht so stark involviert war! Vorallem hat man wohl eher die Materialien und auch die Berichte der Amerikaner fuer eine eigene islamfeindliche Politik missbraucht, um ueber eigene Misserfolge hinwegzutaeuschen!
    Und wenn man dann den Mossad un die CIA nicht fuer die Manipulationen verantwortlich machen konnte, die man auf den Ruecken unschuldiger Muslime und Araber ausgetragen hat, dann versucht man so wie jetzt ein Bauernopfer zu finden, um die Masse zu besaenftigen!Ich nenne dieses Vorgehen Massenverdummung und auch den Versuch deutscher Politiker ihren, ach so wertvollen Kopf, aus der Schlinge zu ziehen! Schade ich suche das Rueckrat der Politiker, aber es ist nicht vorhanden!

    Antwort auf "Bradley Manning ..."
  4. Warum kann niemand verstehen, dass wenn man diese Verstrickungen versucht von oben zu sehen, die Zusammenhaenge der handelnden Personen nur auf einen einzigen Nenner zu bringen sind: Religioese 'christliche' Verbohrtheit!
    Einfach und simpel aber traurige Wahrheit!

  5. Was ist mit den Soldaten passiert, die in Bagdad Zivilisten erschossen haben?

    Antwort: Sie wurden freigesprochen.

    Was ist mit Manning passiert?

    Er wurde festgenommen und in der Haft auf menschenverachtende Weise behandelt. Warum?

    „He broke the law“ (Obama)

    “When the persecution of an individual who has exposed an evil is pursued so ruthlessly and yet the evil itself is studiedly ignored, all of us know that there is something very wrong with the way that our society is conducting itself. (Alan Moore)

    http://wiseupaction.info/quotes/

    Antwort auf "Bradley Manning ..."
    • Kemaset
    • 12. November 2012 13:16 Uhr

    der dafuer bestraft wird seinen Kaiser nackt gesehen zu haben.

    Zu seinen Haftkonditionen, einfach Bradley Manning Human Rights Watch (oder aehnliches) googeln.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dapd, nf
  • Schlagworte Osama bin Laden | Computerspiel | Information | Pentagon | Prozess | Sanktion
Service