Britisches KönigshausNummer drei der Thronfolge ist unterwegs

Prinz Williams Ehefrau Kate ist schwanger. Das Erstgeborene wird an die dritte Stelle der Thronfolge rücken – hinter Charles und William und noch vor dessen Bruder Harry. von afp, dpa und reuters

Herzogin Kate (li.) ist schwanger. Das Kind wird die Nummer drei der britischen Thronfolge (Archivbild).

Herzogin Kate (li.) ist schwanger. Das Kind wird die Nummer drei der britischen Thronfolge (Archivbild).  |  © Dave Thompson/PA WIRE/EPA/dpa

Herzogin Kate und Prinz William erwarten ihr erstes Kind. Das teilte das britische Königshaus mit. Das Baby wird die Nummer drei in der britischen Thronfolge werden. Königin Elizabeth II. , die gesamte königliche Familie und auch der britische Premierminister David Cameron beglückwünschten das Paar. Kate und William sind seit dem 29. April des vergangenen Jahres verheiratet .

Herzogin Catherine sei am Nachmittag wegen einer schweren Form von Schwangerschaftsübelkeit in eine Londoner Privatklinik gebracht worden, hieß es in der Mitteilung. Sie brauche nun Ruhe und werde einige Tage im Krankenhaus bleiben. Mit der Geburt des Kindes dürfte demnach im Sommer zu rechnen sein.

Anzeige

Ob Kate einen Jungen oder ein Mädchen zur Welt bringen wird, blieb zunächst unklar. Für die Thronfolge ist diese Frage unerheblich: Nach einer Übereinkunft der Regierungen der 16 Länder, in denen die Queen Staatsoberhaupt ist, wird das Erstgeborene des Paares automatisch Nummer drei der Thronfolge, hinter Charles und William und noch vor dessen Bruder Harry.

Eine entsprechende Änderung der Thronfolge segneten die Commonwealth-Staaten im vergangenen Jahr ab . Zuvor waren Prinzessinnen nur zum Zuge gekommen, wenn sie keine Brüder hatten – so auch Queen Elizabeth II ., die inzwischen seit mehr als 60 Jahren Staatsoberhaupt ist.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. "hinter Charles und William und noch vor dessen Bruder Harry.", eine indirekte Aufforderung zu Wetten über Sterbedaten sein?

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Was hat die Reihenfolge der Thronfolge bitte mit Wetten auf Sterbedaten zu tun?

  2. ... das Königreich ist gerettet :)

    Gruß
    S_R

  3. Früher hat man Monarchisten 'nen Kopf kürzer gemacht und gefeiert, man wäre fortschrittlich.

    Heute werden Hochzeiten, Taufen, Beerdigungen in HD gezeigt und man trauert nach, Menschen anzuhimmeln, die von Geburt an, was Besseres wären.

    Schön, dass sich liberale Zeitungen auf die alten Werte besinnen!

    6 Leserempfehlungen
  4. Wie bei jedem anderen Paar auch, das sich sehnlichst
    ein Baby wünscht :)

    Alles Gute .

    2 Leserempfehlungen
  5. 5. Warum?

    Was hat die Reihenfolge der Thronfolge bitte mit Wetten auf Sterbedaten zu tun?

    Antwort auf "Soll das hier:"
  6. und lustig auch, dass die meisten linksliberalen hier zum Einen nach hoher Erbschaftssteuer schreien aber gleichzeitig die tiefsten Royalisten sind. pathetic

    • cmaul
    • 04. Dezember 2012 1:04 Uhr

    dass das Englische Königshaus (Hannover- Sachsen/Coburg/Gotha - Teck etc.) die Rache der Deutschen für die verlorenen Weltkriege ist. Jetzt nach Lübke, Carstens und Wulff urteile ich da doch sehr viel milder.

    5 Leserempfehlungen
  7. ist ein anachronistisches teures Überbleibstel. Ich kann es nicht verstehen,dass dieser königliche Prunk immer noch angebetet und gefeiert wird, während englische Jugendlche perspektivlose Existenzen ihr eigenen nennen müssen.

    Meine Nachbarin bekommt nun endlich auch ihr erwünschtes Kind. Viel Glück !

    8 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Nun ja, der Bundespräsident ist auch nicht billiger.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, AFP, Reuters, nf
  • Schlagworte Elizabeth II | David Cameron | Baby | Geburt | Krankenhaus | Königshaus
Service