RückblickDie Toten des Jahres 2012
Seite 11/41:

Donna Summer

© Bjorn Sigurdson/AFP/Getty Images

Donna Summer

Die Karriere von Donna Summer begann mit einem Missverständnis: Für die 1948 als LaDonna Adrian Gaines in eine Gemeinde strenger Christen in Boston geborenen Sängerin war ihr schwüler Disco-Stöhner Love to love you, baby nur ein Scherz. Produzent Hansjörg "Giorgio" Moroder machte daraus in einem Münchener Studio einen Synthesizer-Disco-Hit, der die Charts stürmte – und Summer zur Sex-Ikone wider willen. 1976 versuchte sie, ihrem Leben ein Ende zu bereiten, sang dann aber weiter proto-technoide Erfolgssongs wie I Feel Love oder Hot Stuff. Ihr Gefühl, in diesen Jahren wie eine Sklavin der Musikbranche gehalten worden zu sein, drückte Summer ((http://www.zeit.de/kultur/musik/2012-05/donna-summer-nachruf)9 1983 in She Works Hard For The Money aus. Dann zog sie sich von der Tanzfläche zurück, sang Gospels, betrieb ein Modelabel und tauchte nur noch sporadisch in der ersten Reihe auf wie 2009, als sie bei der Verleihung des Friedensnobelpreises an Barack Obama sang. Donna Summer starb am 17. Mai 2012 mit 63 Jahren in Naples, Florida.

Leserkommentare
  1. Josef Škvorecký

    • Millen2
    • 20. Dezember 2012 17:33 Uhr
  2. Was ist das für ein Titel?! "Die toten des Jahres" Wie wenn es ein Ranking für das Ausscheiden aus dem Leben geben würde. Die deutsche Sprache bietet unzählige schönere Formen diesen Inhalt zu betiteln.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Nur Erinnerung. Und ich denke, jeder Mensch hat seine eigene Erinnerung an einen Menschen, der in diesem Jahr gestorben ist.
    Fuer mich persoenlich waren unter den allgemein bekannten Persoenlichkeiten drei Schriftsteller, deren Buecher ich gerne gelesen habe.

    • uwilein
    • 20. Dezember 2012 19:51 Uhr

    Wie immer darf das Wort Tod nicht vorkommen im Leben?

  3. Jonathan Douglas „Jon“ Lord

    http://www.youtube.com/wa...
    (Der Clip ist (evtl. nur für mich ;-) historisch bedeutsam, weil der hier um die Ecke in einem Steinbruch gedreht wurde.)

  4. Nur Erinnerung. Und ich denke, jeder Mensch hat seine eigene Erinnerung an einen Menschen, der in diesem Jahr gestorben ist.
    Fuer mich persoenlich waren unter den allgemein bekannten Persoenlichkeiten drei Schriftsteller, deren Buecher ich gerne gelesen habe.

  5. Arthel Lane „Doc“ Watson, der ist auch gestorben dieses Jahr.

    http://www.youtube.com/wa...

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

Service