RückblickDie Toten des Jahres 2012
Seite 18/41:

Omar Suleiman

© Asmaa Waguih/Reuters

Lange Zeit war er einer der engsten und mächtigsten Vertrauten des ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak. Als Geheimdienstchef bewahrte Omar Suleiman Mubarak 1995 vor einem islamistischen Anschlag, weil er rechtzeitig eine kugelsichere Limousine besorgt hatte. Die beiden saßen nebeneinander in diesem Auto, als die Geschosse der Terroristen einschlugen. Suleiman hatte sich über Kaderschmieden und Militärakademien hochgedient und alle Kriege gegen Israel mitgekämpft. Er war es am Ende auch, der den Rücktritt Mubaraks im Februar 2011 verkündete. Suleiman wollte danach selbst Präsident werden, wurde von der Militärregierung aber gar nicht erst zur Wahl zugelassen. Er starb am 19. Juli im Alter von 76 Jahren im amerikanischen Cleveland, wohin er zur ärztlichen Behandlung ausgewandert war.

Leserkommentare
  1. Josef Škvorecký

    • Millen2
    • 20. Dezember 2012 17:33 Uhr
  2. Was ist das für ein Titel?! "Die toten des Jahres" Wie wenn es ein Ranking für das Ausscheiden aus dem Leben geben würde. Die deutsche Sprache bietet unzählige schönere Formen diesen Inhalt zu betiteln.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Nur Erinnerung. Und ich denke, jeder Mensch hat seine eigene Erinnerung an einen Menschen, der in diesem Jahr gestorben ist.
    Fuer mich persoenlich waren unter den allgemein bekannten Persoenlichkeiten drei Schriftsteller, deren Buecher ich gerne gelesen habe.

    • uwilein
    • 20. Dezember 2012 19:51 Uhr

    Wie immer darf das Wort Tod nicht vorkommen im Leben?

  3. Jonathan Douglas „Jon“ Lord

    http://www.youtube.com/wa...
    (Der Clip ist (evtl. nur für mich ;-) historisch bedeutsam, weil der hier um die Ecke in einem Steinbruch gedreht wurde.)

  4. Nur Erinnerung. Und ich denke, jeder Mensch hat seine eigene Erinnerung an einen Menschen, der in diesem Jahr gestorben ist.
    Fuer mich persoenlich waren unter den allgemein bekannten Persoenlichkeiten drei Schriftsteller, deren Buecher ich gerne gelesen habe.

  5. Arthel Lane „Doc“ Watson, der ist auch gestorben dieses Jahr.

    http://www.youtube.com/wa...

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Quelle ZEIT ONLINE
  • Schlagworte Nils Koppruch | Norodom Sihanouk | Wolfgang Menge | FC Augsburg | USA | Drehbuch
Service