RückblickDie Toten des Jahres 2012
Seite 27/41:

Neil Armstrong

© NASA/AP/dapd


Seine Spuren sind immer noch auf dem Mond zu sehen, wo kein Wind weht und kein Regen sie verwäscht. Am 21. Juli 1969 tat Neil Armstrong jenen berühmt gewordenen kleinen Schritt, der ein großer für die Menschheit war, und betrat als erster Mensch die Oberfläche des Erdtrabanten. Der 1930 geborene Nachkomme von Schotten, Iren und Deutschen hatte seinen ersten Flugschein, bevor er Autofahren durfte. Er wurde Marineflieger im Korea-Krieg, Testpilot und Luftfahrtingenieur. Armstrong war der erste Zivilist, den die Nasa ins All schoss, zuerst mit einer Gemini-Kapsel und dann mit Apollo 11 zum Mond. 1971 verließ er die Nasa, unterrichtete Luftfahrttechnik, saß in einigen Aufsichtsräten und in den Kommissionen, die die Beinahe-Katastrophe von Apollo 13 und die Challenger-Explosion untersuchten. 2010 warnte er in einem Offenen Brief, die USA würden bei der Weltraumforschung bald nur noch zweitklassig sein. Armstrong starb am 25. August 2012 mit 82 Jahren nach einer Herzoperation. 

Leserkommentare
  1. Eine Leserempfehlung
  2. Josef Škvorecký

    Eine Leserempfehlung
    • Millen2
    • 20. Dezember 2012 17:33 Uhr
    2 Leserempfehlungen
  3. Was ist das für ein Titel?! "Die toten des Jahres" Wie wenn es ein Ranking für das Ausscheiden aus dem Leben geben würde. Die deutsche Sprache bietet unzählige schönere Formen diesen Inhalt zu betiteln.

    8 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Nur Erinnerung. Und ich denke, jeder Mensch hat seine eigene Erinnerung an einen Menschen, der in diesem Jahr gestorben ist.
    Fuer mich persoenlich waren unter den allgemein bekannten Persoenlichkeiten drei Schriftsteller, deren Buecher ich gerne gelesen habe.

    • uwilein
    • 20. Dezember 2012 19:51 Uhr

    Wie immer darf das Wort Tod nicht vorkommen im Leben?

  4. Jonathan Douglas „Jon“ Lord

    http://www.youtube.com/wa...
    (Der Clip ist (evtl. nur für mich ;-) historisch bedeutsam, weil der hier um die Ecke in einem Steinbruch gedreht wurde.)

    3 Leserempfehlungen
  5. Nur Erinnerung. Und ich denke, jeder Mensch hat seine eigene Erinnerung an einen Menschen, der in diesem Jahr gestorben ist.
    Fuer mich persoenlich waren unter den allgemein bekannten Persoenlichkeiten drei Schriftsteller, deren Buecher ich gerne gelesen habe.

    Eine Leserempfehlung
  6. Eine Leserempfehlung
  7. Arthel Lane „Doc“ Watson, der ist auch gestorben dieses Jahr.

    http://www.youtube.com/wa...

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Quelle ZEIT ONLINE
  • Schlagworte Nils Koppruch | Norodom Sihanouk | Wolfgang Menge | FC Augsburg | USA | Drehbuch
Service