RückblickDie Toten des Jahres 2012
Seite 41/41:

Klaus Schütz

 Als nach dem Tod des Studenten Benno Ohnesorg bei einer Demonstration 1967 der Regierende Berliner Bürgermeister Heinrich Albertz zurücktrat, wurde Klaus Schütz sein Nachfolger. Obwohl er selber ursprünglich vom äußersten linken Rand der SPD stammte und einst eine trotzkistische Gruppe angeführt hatte, war Schütz bald eines der größten Feindbilder der damaligen Studentenbewegung. Unter seiner Führung begann der Abstieg der SPD in der geteilten Stadt. Sie verlor erstmals nach dem Krieg ihre absolute Mehrheit und musste mit der FDP eine sozialliberale Koalition eingehen. Nach dem Ende seiner Regierungszeit 1977 war Schütz Botschafter in Israel und Intendant der Deutschen Welle. Der 1926 geborene Schütz starb am 29. November in Folge einer Lungenentzündung. 

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Eine Leserempfehlung
  2. Josef Škvorecký

    Eine Leserempfehlung
    • Millen2
    • 20. Dezember 2012 17:33 Uhr
    2 Leserempfehlungen
  3. Was ist das für ein Titel?! "Die toten des Jahres" Wie wenn es ein Ranking für das Ausscheiden aus dem Leben geben würde. Die deutsche Sprache bietet unzählige schönere Formen diesen Inhalt zu betiteln.

    8 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Nur Erinnerung. Und ich denke, jeder Mensch hat seine eigene Erinnerung an einen Menschen, der in diesem Jahr gestorben ist.
    Fuer mich persoenlich waren unter den allgemein bekannten Persoenlichkeiten drei Schriftsteller, deren Buecher ich gerne gelesen habe.

    • uwilein
    • 20. Dezember 2012 19:51 Uhr

    Wie immer darf das Wort Tod nicht vorkommen im Leben?

  4. Jonathan Douglas „Jon“ Lord

    http://www.youtube.com/wa...
    (Der Clip ist (evtl. nur für mich ;-) historisch bedeutsam, weil der hier um die Ecke in einem Steinbruch gedreht wurde.)

    3 Leserempfehlungen
  5. Nur Erinnerung. Und ich denke, jeder Mensch hat seine eigene Erinnerung an einen Menschen, der in diesem Jahr gestorben ist.
    Fuer mich persoenlich waren unter den allgemein bekannten Persoenlichkeiten drei Schriftsteller, deren Buecher ich gerne gelesen habe.

    Eine Leserempfehlung
  6. Eine Leserempfehlung
  7. Arthel Lane „Doc“ Watson, der ist auch gestorben dieses Jahr.

    http://www.youtube.com/wa...

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Quelle ZEIT ONLINE
  • Schlagworte Nils Koppruch | Norodom Sihanouk | Wolfgang Menge | FC Augsburg | USA | Drehbuch
Service