RückblickDie Toten des Jahres 2012

© Rainer Hackenberg/dpa

Rauf Denktaş

Dreißig Jahre lang regierte der Rechtsanwalt Rauf Denktaş die türkische Volksgruppe auf Zypern, von 1975 bis 2005. 1974 hatte das türkische Militär den Norden der Insel besetzt, 1983 rief Präsident Denktaş seine unabhängige Türkische Republik Nordzypern (TRNZ) aus. Doch bis heute ist dieser Staat isoliert und international nicht anerkannt. Das hat viel damit zu tun, dass der griechische Süden – seit 2004 EU-Mitglied – einen UN-Wiedervereinigungsplan verhindert, den die türkischen Nordzyprer 2004 akzeptiert hatten, die Bevölkerung des Südens jedoch mehrheitlich ablehnt. Doch auch Denktaş war in der Frage der Wiedervereinigung ein Bremser. Seine Türkische Republik Nordzypern ist bis heute abhängig von Hilfen aus der Türkei, einen wirklich eigenen Staat zu etablieren, hat er nicht geschafft. Der 1924 geborene Denktaş starb am 13. Januar 2012 in Nikosia.

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

    Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

    • Artikel Auf einer Seite lesen
    • Quelle ZEIT ONLINE
    • Schlagworte Nils Koppruch | Norodom Sihanouk | Wolfgang Menge | FC Augsburg | USA | Drehbuch
    Service