Oscar Pistorius im Gerichtssaal in Pretoria © Alexander Joe/AFP/Getty Images

Der südafrikanische Sprintstar Oscar Pistorius kommt gegen eine Kaution von einer Million Rand (etwa 85.000 Euro) frei. Nach einer mehrtägigen Anhörung entschied der Richter in Pretoria, Pistorius müsse nicht in der Haft bleiben, die Fluchtgefahr sei gering. Damit gab er einem Antrag der Verteidigung statt, die argumentiert hatte, ihr Mandant sei ein weltweit bekannter Sportler und werde überall erkannt.

Die Entscheidung wurde von weiteren Faktoren beeinflusst. Richter Desmond Nair hatte zuvor angeführt, dass auch die überfüllten Gefängnisse seine Entscheidung beeinflussen könnten. Er ging auch auf die bisherigen Ermittlungen ein, als er erwähnte, dass der bisherige Chefermittler der Polizei die in der Wohnung gefundenen Mobiltelefone nicht untersucht hatte. Er ordnete sie stattdessen einfach dem Täter zu.

Hinzu kommt, dass Pistorius in Südafrika sehr beliebt ist, er verkörperte noch vor wenigen Monaten die Hoffnung der Bevölkerung auf eine Goldmedaille. Aus Sicht von Beobachtern könnte auch das die Entscheidung mit beeinflusst haben.

Mittlerweile wurde die Kaution bezahlt, Pistorius verließ das Gefängnis, wie ein Familienmitglied der Nachrichtenagentur AFP sagte. Begleitet von mehreren Angehörigen rollte Pistorius in einem Auto vom Hof.  

Archivaufnahme der Entscheidung hier:

Der 26-jährige Pistorius wird verdächtigt, seine Freundin, das Fotomodel Reeva Steenkamp, vor einer Woche wissentlich erschossen zu haben. Er selbst hatte gesagt, dies sei aus Versehen passiert; er habe sie für einen Einbrecher gehalten. Die Anschuldigungen der Staatsanwaltschaft wies er zurück.

Pistorius' Anwalt prangerte in der Anhörung angebliche Fehler des Staatsanwalts sowie der Ermittler an. Es gebe keine Beweise für den Mordvorwurf, sagte er. Dem widersprechen die Ermittler: Pistorius habe Steenkamp nach einem Streit geplant und gezielt ermordet.

In dem Prozess hatte die Polizei am Donnerstag einen neuen Chefermittler ernannt, weil der bisher leitende Polizeioffizier Hilton Botha selbst mordverdächtig ist.