Boston-AttentäterTamerlan Zarnajew in Virginia bestattet

Der Leichnam des mutmaßlichen Boston-Attentäters ist laut Medien im US-Staat Virginia beerdigt worden. Das Grab soll sich auf einem muslimischen Friedhof befinden.

US-Polizisten vor eine Moschee in Cambridge, Massachusetts. Die beiden Brüder Zarnajew sollen sich hier regelmäßig getroffen haben.

US-Polizisten vor eine Moschee in Cambridge, Massachusetts. Die beiden Brüder Zarnajew sollen sich hier regelmäßig getroffen haben.  |  © Kayana Szymczak/Getty Images

Der mutmaßliche Bombenleger von Boston, Tamerlan Zarnajew, ist laut US-Medienberichten auf einem muslimischen Friedhof im Bundesstaat Virginia bestattet worden. Nach langer Suche habe sich eine Grabstätte in Doswell, einer Gemeinde in der Nähe der Großstadt Richmond, gefunden, berichtete unter anderem die Zeitung The Boston Globe

Die Polizei hatte am Donnerstag bereits mitgeteilt, dass der Leichnam unter Ausschluss der Öffentlichkeit unter die Erde kam. Der genaue Begräbnisort des 26-Jährigen blieb unbekannt. Mehrere Friedhöfe hatten sich geweigert, seine sterblichen Überreste aufzunehmen.

Anzeige

Die Beerdigung stieß in der islamischen Gemeinschaft auf Kritik. Der Imam des Islamischen Zentrums von Virginia äußerte sich enttäuscht. Die Gemeinde sei nicht konsultiert worden, sagte Amar Amonette. "Wir sind sehr empört."

Tamerlan Zarnajew soll mit seinem jüngeren Bruder Dschochar im Zieleinlauf des Boston-Marathons zwei Sprengsätze gezündet haben. Bei dem Terroranschlag am 15. April starben drei Menschen, weit mehr als 200 Menschen erlitten Verletzungen, einige schwere.

Tamerlan kam bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ums Leben. Sein 19 Jahre alter Bruder befindet sich in Haft.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. "Der Leichnam des mutmaßlichen Boston-Attentäters ist laut Medien im US-Staat Virginia beerdigt worden. Das Grab soll sich auf einem muslimischen Friedhof befinden."

    das ist sehr anständig von den USA,ich persönlich hätte ihn in die Heimat zurückbringen lassen und die Angehörigen die Kosten dafür übernehmen lassen.

    4 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    "Der Leichnam des mutmaßlichen Boston-Attentäters ist laut Medien im US-Staat Virginia beerdigt worden..."

    "...ich persönlich hätte ihn in die Heimat zurückbringen lassen und die Angehörigen die Kosten dafür übernehmen lassen."

    Völlig unabhängig von Perversität der Tat und der relativen Wahrscheinlichkeit, dass Tamerlan Zarnajew wohl wirklich einer der Täter von Boston war: Mich stört das doch bedenkliche Rechtsempfinden des Kommentars #1:
    Warum überhaupt noch Gerichte bemühen, wenn Ihr Urteil sowieso schon fefallen ist. Ein Baum un ein Strick würden da Ihr Rechtsgefühl doch schneller befriedigen, wenn der "mutmaßliche Täter nicht sowieso schon tot wäre. Konsequent wäre da, die Forderung nach einer Sippenhaftung nicht schon bei den Rückführungskosten des mutmaßlichen Täters enden lassen...
    Denken Sie´s doch einfach bitte mal zu Ende, wo Ihre Argumentation hinführt!

  2. "Der Leichnam des mutmaßlichen Boston-Attentäters ist laut Medien im US-Staat Virginia beerdigt worden..."

    "...ich persönlich hätte ihn in die Heimat zurückbringen lassen und die Angehörigen die Kosten dafür übernehmen lassen."

    Völlig unabhängig von Perversität der Tat und der relativen Wahrscheinlichkeit, dass Tamerlan Zarnajew wohl wirklich einer der Täter von Boston war: Mich stört das doch bedenkliche Rechtsempfinden des Kommentars #1:
    Warum überhaupt noch Gerichte bemühen, wenn Ihr Urteil sowieso schon fefallen ist. Ein Baum un ein Strick würden da Ihr Rechtsgefühl doch schneller befriedigen, wenn der "mutmaßliche Täter nicht sowieso schon tot wäre. Konsequent wäre da, die Forderung nach einer Sippenhaftung nicht schon bei den Rückführungskosten des mutmaßlichen Täters enden lassen...
    Denken Sie´s doch einfach bitte mal zu Ende, wo Ihre Argumentation hinführt!

    2 Leserempfehlungen
    Antwort auf " anständig"
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    2."Völlig unabhängig von Perversität der Tat und der relativen Wahrscheinlichkeit, dass Tamerlan Zarnajew wohl wirklich einer der Täter von Boston war: Mich stört das doch bedenkliche Rechtsempfinden des Kommentars #1:
    Warum überhaupt noch Gerichte bemühen, wenn Ihr Urteil sowieso schon fefallen ist. "

    Wollen Sie damit ausdrücken,dass Sie für Tote eine Gerichtsverhandlung fordern;-) na gut,das ist Ihre Meinung,ich würde nicht soweit gehen.
    Gerichtsverhandlungen für die lebenden Täter ist für mich ausreichend.

  3. Ich möchte mich Kommentar 2.) anschliessen und ergänzen, dass zum
    Ersten, im Fall noch ermittelt wird.
    Zum Zweiten, zumindest ein Teil der involvierten Ermittlungsbehörden offensichtlich befangen und die von ihnen lancierten Informationen widersprüchlich sind.
    Zum Dritten ist man bis jetzt der Öffentlichkeit, die Videosequenz schuldig, die zeigen soll, dass die beiden Brüder tatsächlich die Bomben plaziert haben.
    Zum Vierten konnte das FBI bis jetzt nicht hinreichend erklären, warum es seine Vorkenntnisse über die mutmasslichen Bombenleger nicht an die zuständigen Behörden vor Ort weitergeleitet hat:

    Zum Fünften, hier ein paar interessante Links und Infos zum Fall(Englisch):

    http://music.nur.kz/view=cykVGmOlT58?q=F.S.B

  4. 4. hallo

    2."Völlig unabhängig von Perversität der Tat und der relativen Wahrscheinlichkeit, dass Tamerlan Zarnajew wohl wirklich einer der Täter von Boston war: Mich stört das doch bedenkliche Rechtsempfinden des Kommentars #1:
    Warum überhaupt noch Gerichte bemühen, wenn Ihr Urteil sowieso schon fefallen ist. "

    Wollen Sie damit ausdrücken,dass Sie für Tote eine Gerichtsverhandlung fordern;-) na gut,das ist Ihre Meinung,ich würde nicht soweit gehen.
    Gerichtsverhandlungen für die lebenden Täter ist für mich ausreichend.

  5. 3."Zum Dritten ist man bis jetzt der Öffentlichkeit, die Videosequenz schuldig, die zeigen soll, dass die beiden Brüder tatsächlich die Bomben plaziert haben."

    Sie wollen es absolut nicht glauben,dass Muslime die Täter waren, nicht wahr,habe Ihre vorhergehenden posts gelesenNun dannträumen Sie weiter.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, ds
  • Schlagworte Tamerlan Zarnajew | Polizei | Sprengsatz | Zeitung | Öffentlichkeit | Boston
Service