Hochwasser : Deggendorf versinkt im Wasser

Der bayerische Landkreis ist besonders von den Überschwemmungen betroffen. Isar und Donau haben große Teile Deggendorfs unter Wasser gesetzt. Bilder aus den Fluten

Bis zu drei Meter tief stehen die Häuser in Deggendorf im Wasser. In dem bayerischen Landkreis mündet die Isar in die Donau. Nach zwei Dammbrüchen mussten mehrere Ortsteile und Gemeinden evakuiert werden. Viele Häuser ragen nur noch mit ihrem Dach aus den Fluten. Die Bewohner werden mit Booten und Hubschraubern in Sicherheit gebracht, nach Angaben der Feuerwehr herrscht "absolute Lebensgefahr". Inzwischen läuft zudem Öl aus Heizungstanks und Gastanks treiben im Wasser. Bilder aus einer Region, die einer gigantischen Seenplatte gleicht.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

14 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

Kleiner Hinweis:

von den LKW auf der A3 kommen bestenfalls ein Drittel aus D. Die meisten werden von Menschen gefahren, die kein Deutsch können und aus Ländern kommen, in denen die Hochwassergefahr in BY kein Thema war.
Bei der Sperrung einer Autobahn gibt es das Problem, daß es zwischen letzter Abfahrt und Sperrpunkt immer noch Fahzeuge gibt, die weder wenden noch kilometerweit rückwärts fahren können.
Und dann passiert halt so etwas ...