Der Deich beim Ort Fischbeck im Landkreis Stendal in Sachsen-Anhalt ist auf einer Länge von etwa 50 Metern gebrochen, 1.000 Kubikmeter Wasser pro Sekunde schossen daraufhin in die Fläche. Die Gemeinde steht etwa einen Meter unter Wasser. Mindestens 3.000 Menschen mussten sich in der Region in Sicherheit bringen. Hochwasserschützer versuchen, die Elbe einzudämmen. Eine Option: Die Felder überfluten.