Tausende Regierungsgegner haben sich zum ersten Fastenbrechen des Ramadan in Istanbul getroffen. Auf einem 500 Meter langen, improvisierten Bankett entlang der beliebten Istiklal-Straße aßen sie nach Sonnenuntergang gemeinsam. Anschließend ging ein Protestzug zum Gezi-Park, den die Polizei für diesen Abend freigab.