Bei einem Schiffsunglück in der Türkei sind zehn Menschen ums Leben gekommen. 17 Personen wurden verletzt. Vor der Hafenstadt Izmir kenterte ein Marineschlepper, während er nach Wartungsarbeiten in einer Werft erstmals wieder zu Wasser gelassen wurde.

Bei acht der Toten soll es sich um Angehörige der türkischen Marine handeln. Die anderen beiden sollen Zivilisten sein. Die Ursache des Unglücks ist noch unklar und soll jetzt ermittelt werden.