Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat seit seinem Rücktritt vor einem Jahr zum ersten Mal gemeinsam mit Papst Franziskus an einer liturgischen Feier teilgenommen. Franziskus begrüßte Benedikt zu Beginn des Konsistoriums im Petersdom mit einer Umarmung. Benedikt, der den Dom mit einer kleinen Gefolgschaft betrat, wurde von den Menschen mit Beifall und Tränen begrüßt.

Benedikt trat im vergangenen Jahr als erster Papst seit 600 Jahren zurück. Der 86-Jährige hatte dafür gesundheitliche Gründe genannt. Benedikt hatte nach seinem Rücktritt angekündigt, seine letzten Jahre nicht in der Öffentlichkeit zu verbringen. Als Papst emeritus lebt Benedikt in einem umgebauten Kloster hinter dem Vatikan.

Papst Franziskus erhob zum ersten Mal seit seiner Wahl Kirchenmänner in den Kardinalsstand. Bei dem Konsistorium sollten insgesamt 19 Erzbischöfe zu Kardinälen ernannt werden, darunter auch der deutsche Erzbischof Gerhard Ludwig Müller, der zuvor im Vatikan Präfekt der Glaubenskongregation war.