Erneut hat in den USA ein weißer Polizist einen unbewaffneten Afroamerikaner erschossen. Wie die Behörden im Bundesstaat Georgia mitteilten, wurde der Polizist am Montag von Bewohnern eines Vororts von Atlanta gerufen, weil ein offenkundig verwirrter Mann auf dem Boden kroch und an Haustüren klopfte. Der Mann soll nach Augenzeugenberichten nackt gewesen sein und trug keine Waffe.

Als der Beamte den 27-jährigen Mann auf einem Parkplatz zur Rede stellen wollte, sei dieser auf ihn losgestürmt. Nach Aufforderungen, stehenzubleiben, gab der Polizist schließlich zwei Schüsse ab. Der Mann starb noch vor Ort. Die Behörden leiteten eine Untersuchung ein, der Polizist wurde suspendiert. Laut der New York Times war er seit sieben Jahren im Dienst.

In den USA hatten mehrere Fälle von tödlicher Polizeigewalt gegen Schwarze eine Debatte über Rassismus bei der Polizei sowie landesweite Proteste ausgelöst.