Polizisten während des Einsatzes im Melbourner Nobelviertel Greenvale. © Tracey Nearmy/epa/dpa

Die australische Polizei hat einen 17 Jahre alten Terrorverdächtigen festgenommen und so laut eigenen Angaben einen geplanten Anschlag mit drei hausgemachten Bomben in Melbourne verhindert. Bundespolizeisprecher Mike Phelan sagte am Samstag, der Jugendliche sei am Freitagnachmittag (Ortszeit) in seiner Wohnung in dem Nobelviertel Greenvale festgesetzt worden. Dort seien auch die Sprengsätze gefunden worden. Ein Sonderkommando habe die Bomben zerstört.

Wann die Anschläge geplant waren, wurde nicht bekannt. Phelan sagte jedoch, dass die Pläne bald in die Tat umgesetzt werden sollten.

Zweiter Fall innerhalb weniger Wcochen

Der Verdächtige soll am Montag einem Jugendrichter vorgeführt werden. Er muss sich wegen Terrorismus verantworten. Eine weitere Bedrohung für die Menschen in Melbourne gehe von dem 17-Jährigen oder seinen Verbündeten nicht aus, sagte Phelan.

Melbourne ist nach Sydney die zweitgrößte Stadt Australiens und die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria. Bereits vergangenen Monat wurden fünf australische Teenager festgenommen, weil sie einen von der Terrormiliz Islamischer Staat inspirierten Anschlag auf eine Feiertagszeremonie in Melbourne geplant haben sollen.