Ein Bewafftneter hat im Bezirk Kalamazoo im Süden des US-Staates Michigan sechs Menschen erschossen und drei weitere schwer verletzt, darunter ein neunjähriges Mädchen. US-Medien berichteten, der Täter sei in einem Auto unterwegs gewesen und habe wahllos auf Menschen geschossen. Der Verdächtige wurde inzwischen von der Polizei gefasst.

Die Schüsse fielen auf drei verschiedenen Parkplätzen vor einem Restaurant, einem Autohändler und einem Wohnkomplex. Fünf der Opfer wurden vor dem Restaurant getötet, darunter ein 14-Jähriges Mädchen. Zwei – ein Vater und sein Sohn – seien auf dem Parkplatz des Autohändlers erschossen worden. Vor dem Wohnkomplex sei eine Frau mehrfach angeschossen und schwer verletzt worden. Ihr Zustand sei ernst. 

Es habe sich um zufällige Morde gehandelt, sagte der Polizist Paul Matyas. "Die Gefahr für die Öffentlichkeit ist vorüber", sagte Matyas. Der 45-jährige weiße Verdächtige sei nach einer Großfahndung in der Innenstadt von Kalamazoo festgenommen worden. Im Fahrzeug des Mannes seien Waffen gefunden worden. Er habe bei seiner Festnahme keinen Widerstand geleistet. Den Verdächtigen beschrieb er als älteren, weißen Mann, der zwischen 50 und 60 Jahre alt sei. 

Der Bezirk Kalamazoo liegt rund 260 Kilometer westlich von Detroit.