Ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat in Istanbul einen Polizisten erstochen. Der Mann habe den Beamten in einer Polizeistation der türkischen Metropole mit einem Messer angegriffen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Der Polizist wurde von einem Rettungsfahrzeug abtransportiert und erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Der Verdächtige sei zuvor in Gewahrsam genommen worden, weil ihm vorgeworfen wurde, einen Selbstmordanschlag für den IS geplant zu haben. Bei dem Angriff auf den Polizisten wurde der Mann erschossen.

Die Türkei erlebte im vergangenen Jahr die schwerste Anschlagsserie in ihrer jüngeren Geschichte. Bei den Angriffen wurden Hunderte Menschen getötet. Die Behörden beschuldigten IS-Mitglieder und Anhänger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK als Täter.