Eine Kältewelle sorgt in den USA für heftige Schneefälle. Selbst Südstaaten sind betroffen. So gab es in Florida den ersten stärkeren Schneefall seit 29 Jahren. Auch in vielen anderen Südstaaten schneite es, etwa in Texas und South Carolina. In Georgia riefen die Behörden sogar in einigen Bezirken den Notstand aus. Auch den kälteren Norden der USA traf die Kältewelle ungewöhnlich stark, in Chicago war es bis zu bis zu minus 37 Grad kalt. Für Mittwoch und Donnerstag wurden weitere Winterstürme an der Ostküste vorhergesagt.