Gut siebeneinhalb Monate nach dem Angriff auf Muslime in London ist der Täter zu lebenslanger Haft verurteilt worden, nachdem ihn eine Geschworenenjury bereits am Donnerstag des Mordes und versuchten Mordes für schuldig befunden hatte. Auf vorzeitige Entlassung kann der Mann erst hoffen, wenn er mindestens 43 Jahren im Gefängnis verbracht hat. Der Mann ist 48 Jahre alt.

Der Waliser Darren O. war Mitte Juni in der Nähe einer Moschee im Stadtteil Finsbury Park mit einem gemieteten Lieferwagen in eine Gruppe Muslime hineingefahren. Dabei war ein 51-jähriger Mann getötet worden, zwölf weitere Menschen wurden verletzt. Sie waren während des Fastenmonats Ramadan gerade von den Abendgebeten gekommen. 

"So viele wie möglich töten"

Der Geist des Angeklagten sei von rechtsextremen Vorstellungen "vergiftet" gewesen, sagte Richterin Bobbie Cheema-Grubb zur Urteilsbegründung und folgte damit der Argumentation der Staatsanwaltschaft. Diese hatte erklärt, O. sei von Hass auf Muslime getrieben gewesen und von rechtsextremer und islamfeindlicher Propaganda im Internet radikalisiert worden. Zum Prozessauftakt Mitte Januar hatte der Staatsanwalt erklärt, O. habe versucht, "so viele aus der Gruppe wie möglich" zu töten. 

O. selbst plädierte auf nicht schuldig. Er gab an, den Anschlag mit zwei Komplizen geplant zu haben, von denen einer den Lieferwagen gesteuert hat und dann "spontan" in die Menge vor der Moschee gerast war. Er enthüllte vor Gericht auch weitere Attentatspläne, wonach er den Labour-Chef Jeremy Corbyn und den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan bei einer propalästinensischen Demonstration töten wollte.

Die Staatsanwaltschaft hält O.s Angaben über mutmaßliche Komplizen für erfunden. Die Ermittler berichten vielmehr von einer zunehmenden Radikalisierung. Der arbeitslose Vater von vier Kindern hatte sich nach Erkenntnissen der Polizei schon länger vor allem im Internet mit rechtsextremen Inhalten befasst. Die islamistischen Anschläge von Manchester im Mai und London im Juni mit insgesamt 35 Toten hätten seine Wut weiter gesteigert.