Nepal - Mindestens 50 Todesopfer bei Flugzeugabsturz Eine Maschine der privaten Fluggesellschaft US-Bangla ist bei dem Anflug auf Nepals Hauptstadt Kathmandu abgestürzt. An Bord befanden sich 67 Passagiere und vier Crewmitglieder. © Foto: AP Photo/Niranjan Shreshta

In Kathmandu ist eine Passagiermaschine mit 71 Menschen an Bord verunglückt. Ein Armeesprecher sagte, es seien mindestens 50 Menschen gestorben. Mitarbeiter des nächstgelegenen Krankenhauses Kathmandu Medical College sagten, dort würden 16 Überlebende behandelt. Ein Sprecher der Fluggesellschaft teilte mit, an Bord seien 67 Passagiere gewesen: 32 aus Bangladesch, 33 aus Nepal und jeweils einer aus China und den Malediven. Zudem hätten sich vier Besatzungsmitglieder in der Maschine befunden.

Nach Angaben der Behörden war das aus Bangladesch kommende Linienflugzeug bei der Landung in der nepalesischen Hauptstadt nach rechts von der Landebahn abgekommen, auseinandergebrochen und in Flammen aufgegangen.

Der Direktor der nepalesischen Luftfahrbehörde Sanjiv Gautam sagte, die Maschine habe vielleicht technische Probleme gehabt. "Sie hatte die Erlaubnis, von Süden her zu landen, aber sie ist von Norden her gelandet", sagte er. Der Grund für diese ungewöhnliche Landung sei noch unbekannt.

Die Maschine flog im Auftrag der US-Bangla Airlines und befand sich auf dem Weg von Dhaka nach Kathmandu. Nach dem Absturz des Flugzeugs wurde der Flughafen geschlossen, alle Flüge wurden gestrichen.