Hamburg (dpa/lno) - CDU und FDP haben dem Senat in der Hamburgischen Bürgerschaft vorgeworfen, Wissenschaft und Forschung zu vernachlässigen. "Sie verursachen mit ihrer politischen Missachtung des Wissenschaftsstandortes (...) eine tiefe Sorge um Hamburg", sagte FDP-Fraktionschefin Katja Suding am Donnerstag. Auch der CDU-Abgeordnete Thilo Kleibauer forderte, Fehler in der Hochschulpolitik zu korrigieren. CDU und FDP griffen einen Appell von Ex-Senatsmitgliedern auf, die Stadt brauche für ihre Zukunftsfähigkeit eine klare und langfristige Ausrichtung auf Wissenschaft und Forschung. Die SPD wies die Vorwürfe der Opposition zurück.