Hamburg (dpa/lno) - Die Feuerwehr ist in Hamburg-Lurup mit einem Großaufgebot ausgerückt, um einen Wohnungsbrand zu löschen. In der Küche eines Wohnhauses war am Donnerstag ein Feuer ausgebrochen, das anschließend auf das Dach übergriff, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte. Demnach mussten die Einsatzkräfte das rund 30 Meter lange Dach gänzlich abbauen, da die Strohisolierung durch den Schwelbrand in Flammen aufzugehen drohte. Menschen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Der Einsatz dauerte bis in die Abendstunden an. Die Höhe des entstandenen Schadens sowie die genaue Brandursache waren zunächst unklar.