Hamburg (dpa/lno) – Der für den Hamburger Boxpromotor Erol Ceylan kämpfende Albaner Nuri Seferi ist auf WM-Kurs. Der 37 Jahre alte Cruisergewichtler besiegte Freitagnacht in Hamburg den Ungarn Tamas Lodi nach Punkten (116:112; 118:110, 119:109) und sicherte sich damit den Europameistertitel der WBO. Seferi steht jetzt bei 36 Siegen in 42 Kämpfen.

"Nuri wird jetzt wohl an Nummer zwei geführt. Im Oktober werde ich versuchen, ihn auf dem WBO-Kongress in Las Vegas als Pflichtherausforderer für Weltmeister Marco Huck nominieren zu lassen", sagte Ceylan.

Der in der Schweiz lebende Seferi, der sich in Hamburg bei Trainer Oktay Urkal auf seine Kämpfe vorbereitet, stand Huck schon einmal im Ring gegenüber. 2006 unterlag er dem Champion aus dem Berliner Sauerland-Stall knapp nach Punkten. "Ich bin in der Form meines Lebens und habe noch Potenzial nach oben", sagte Seferi.