Hamburg (dpa/lno) - Ein 38 Jahre alter Mann ist von Zivilfahndern wegen des Verdachts von Drogenhandel vorläufig festgenommen worden. Die Beamten stellten insgesamt 522 Gramm Marihuana bei dem mutmaßlichen Dealer sicher. Zuvor hatten sie ihn dabei beobachtet, wie er etwa 8 Gramm an einen 44 Jahre alten Mann verkaufte. Weil sie Hinweise auf weitere Drogen in der Wohnung des mutmaßlichen Händlers in St. Pauli hatten, durchsuchten sie diese. Laut Polizei wurden dort weitere 514 Gramm Marihuana und Verpackungsmaterial gefunden. Der 38-Jährige hatte 540 Euro Bargeld in der Tasche - vermutlich Drogengeld. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.