Hamburg (dpa/lno) - Der Hamburger Polizei ist ein Schlag gegen eine Bande von Betrügern gelungen, die mit dem sogenannten Enkeltrick mehr als eine Million Euro ergaunerte. Es werde gegen knapp 50 Beschuldigte zwischen 16 und 63 Jahren in mehreren deutschen und polnischen Städten ermittelt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Hamburg am Freitag mit. Bereits im November 2012 hatten die Staatsanwaltschaft und die Abteilung für Organisierte Kriminalität im Landeskriminalität mit den Ermittlungen begonnen.

Die drei Haupttäter hatten sich in Polen aufgehalten und gezielt ältere Menschen in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz angerufen. Hierbei hatten sie vorgetäuscht, sich in einer finanziellen Notlage zu befinden und ihre Opfer dazu gebracht, Bargeld und andere Wertsachen herauszugeben. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist ein Sachschaden von rund 1,5 Millionen Euro entstanden.

Polizeierklärung