Hamburg (dpa/lno) - Auf das Auto von Hamburgs Sozialsenator Detlef Scheele (SPD) ist in der Nacht zum Freitag ein Brandanschlag verübt worden. Eine Streife habe Flammen aus dem Radkasten bemerkt, teilte die Polizei mit. Die Beamten löschten das Feuer nahe dem Wohnhaus des Senators im Stadtteil Sasel. Es sei geringer Sachschaden entstanden. "Wir gehen davon aus, dass die Täter bei ihrer Tat gestört wurden", sagte eine Sprecherin. Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung konnten sie entkommen. Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf. Die Sozialbehörde wollte sich zu dem Vorfall zunächst nicht äußern.