Hamburg (dpa/lno) - Mit dem Appell, Flüchtlinge in Hamburg besser unterzubringen, sind die Grünen in die letzte Phase ihres Wahlkampfes vor der Bürgerschaftswahl am 15. Februar gestartet. "Hier geht es nicht um Grundstücke, sondern um unsere Grundwerte", sagte Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, am Donnerstag in Altona. Die Grüne-Politikerin kritisierte den Widerstand von Anwohnern gegen das geplante Flüchtlingsheim im Hamburger Nobelviertel Harvestehude. In letzten Umfragen liegen die Grünen zwischen 11 und 14 Prozent der Stimmen.