Schenefeld (dpa/lno) - Nach den Schüssen vor einer Diskothek in Schenefeld hat die Polizei am Montag ihre Ermittlungen fortgesetzt. Bis zum Nachmittag gab es nach Polizeiangaben keine heiße Spur oder konkrete Hinweise auf den Täter. Auch die Hintergründe der Tat waren zunächst nicht bekannt. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem Einzeltäter aus, der in der Nacht auf Sonntag zwei Schüsse auf zwei Männer aus Hamburg abgefeuert hatte. Die beiden 23 Jahre alten Männer wurden durch die Kugeln schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Sie sollten am Montag in einem Krankenhaus von Beamten vernommen werden.

Polizeimeldung