Hamburg (dpa/lno) - Die deutschen Hockey-Damen müssen bei der Europameisterschaft in London ohne Katharina Otte auskommen. Die Nationalspielerin vom Uhlenhorster HC Hamburg leidet an einer Nebenhöhlen-Entzündung, die mit Antibiotika behandelt werden muss. Die Ärzte schlossen einen EM-Einsatz Ottes aus. Für die UHC-Spielerin reist die Mannheimerin Cécile Pieper mit in die englische Hauptstadt, teilte der Deutsche Hockey-Bund (DHB) am Dienstag mit.

"Es ist ganz bitter für Katharina, die ja gerade erst nach langer Verletzung wieder fit geworden war und nun erneut ein großes Turnier verpasst", sagte Bundestrainer Jamilon Mülders. Und ergänzte: "Die Tür Richtung Rio wird für sie bei uns aber weiter weit offen stehen."

Zuvor hatte bereits in Nike Lorenz eine weitere Abwehrspielerin für das 21. bis 30. August andauernde EM-Turnier verletzungsbedingt absagen müssen. Für sie war die Münchnerin Nina Hasselmann in den Kader aufgerückt.

EM-Seite auf hockey.de