Hamburg (dpa/lno) –  Die Hamburg Huskies müssen für die kommende Saison einen neuen Trainer und einen Sportdirektor suchen. André Schleemann und Max Paatz haben nach der 13:61-Niederlage bei den Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag im Viertelfinal-Playoff der American-Football-Bundesliga ihre Rücktritte erklärt. Dies gab der Verein am Sonntagabend bekannt.

Schleemann betonte in der Mitteilung des Clubs allerdings, dass sein Entschluss schon länger festgestanden habe und er den Vorstand bereits vor vier Wochen informiert habe. "Du kannst nur erfolgreich sein, wenn du für die Sache brennst. Und das Feuer in mir ist derzeit erloschen", sagte Schleemann, der 17 Jahre lang für die Huskies tätig war. Paatz gab familiäre und berufliche Gründe für sein Ausscheiden an.

Es sind nicht die einzigen Veränderungen im Trainerstab der Hamburger. Die Assistenten Olaf Thies (Bundeswehreinsatz) und Jan Langowski (Babypause) werden den Club ebenfalls verlassen. Huskies-Vorstand Timo Müller ist bereits aktiv geworden. "Wir haben schon erste Gespräche mit potenziellen Nachfolgern geführt, das wird sich in den nächsten Wochen intensivieren. Wir wollen zeitnah eine Lösung haben."

Mitteilung Hamburg Huskies