Hamburg (dpa/lno) - Für den FC St. Pauli geht es am Mittwoch im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim darum, den guten Saisonstart in der 2. Fußball-Bundesliga zu veredeln. Die im Millerntor-Stadion noch unbesiegten Hanseaten wollen ihren Heimnimbus wahren und streben in ihrem achten Punktspiel den fünften Sieg an. Da sein Team in der englischen Woche einer hohen Belastung ausgesetzt ist, hat Trainer Ewald Lienen Umbesetzungen in der Start-Elf angekündigt.

"Wir vertrauen jedem Spieler im Kader. Bei drei Spielen innerhalb einer Woche macht eine Rotation durchaus Sinn", erklärte Lienen vor der Partie, die um 17.30 Uhr beginnt. Er warnte, Heidenheim sei "ein gestandenes und gewachsenes Team." Das wissen die Kiez-Kicker: Gegen den letztjährigen Aufsteiger verloren sie 2014/15 beide Vergleiche.

Vorschau auf Homepage des FC St. Pauli