Hamburg (dpa/lno) - Das Netzwerk NOlympia appelliert an die Hamburger Bürger, beim laufenden Referendum gegen Olympische Spiele 2024 in der Stadt zu stimmen. Mit Stadion, Olympia-Halle und Medienzentrum werde vieles gebaut, was Hamburg nicht brauche, sagte NOlympia-Aktivist Michael Rothschuh am Donnerstag in der Hansestadt. "Das ist das grundlegend Verschwenderische des Konzepts." Neben dem nur "schwammig grünen Anstrich" des olympischen Nachhaltigkeitskonzepts kritisierte die Gegen-Initiative die "Monopolstellung des Internationalen Olympischen Komitees" (IOC), für das die Stadt aus Sicht der Aktivisten "verfassungswidrige" Verträge unterschreiben muss.

Der Volksentscheid läuft noch bis zum 29. November. Per Briefwahl hat bisher ein Drittel der 1,3 Millionen Wahlberechtigten seine Stimme abgegeben. Ausgezählt wird am 29. November ab 18.00 Uhr.

Landeswahlamt - Abstimmungsbeteiligung

Broschüre Masterplan Olympische Spiele 2024

Finanzreport zu Olympischen Spielen 2024